Heisoma Socken messbare Erfolge bein Beinproblemen


Direkt zum Seiteninhalt

Im Alltag

Anwendung

Beugen Sie einer Venenschwäche vor.

Deutliche Zeichen sind das Schwerwerden der Beine, Stechen, Ziehen oder ein dumpfer Schmerz und auch das Anschwellen der Beine. Auch berichten Lymph - Patienten eine sichtbare Erleichterung beim Tragen der Socken
Sehr häufig tritt dies bei sitzenden Berufen oder Verkäuferinnen, bei Flugreisen und langen Autofahrten auf.
Durch den Heisoma Anti-Thrombo-Socken wurde die Pumpleistung bei diesen Kunden verbessert:

im linken Bein                          im rechten Bein   
von  4,52 HE in 33,3 sec           von 9,30 HE in 27,0 sec     
auf 24,41 HE in 24,0 sec           auf 19,04 HE in 24,5 sec
 = 19,89 HE mehr Durchfluss   = 9,74 HE mehr Durchfluss
Entspricht einer Erhöhung
um 440% im linken Bein die Blutdurchflussmenge wird auf das 4,4 fache in diesem Bein erhöht und 
um 105% im rechten Bein  die Blutdurchflussmenge wird auf das doppelte in diesem Bein erhöht

Bürojob als Ursache tiefer Venenthrombose

Graz (pte/14.03.2007/06:05) - Büroarbeiter, die ihre Arbeitszeit zumeist sitzend an ihrem Schreibtisch verbringen, können einem verstärkten Risiko einer tiefen Venenthrombose (TVT) ausgesetzt sein.
Das ist das Ergebnis einer Studie neuseeländischer Forscher, die im "New Zealand Medical Journal" http://www.nzma.org.nz/journal/index.shtml erschienen ist.

Die tiefe Venenthrombose ist eine Erkrankung, bei der sich ein Blutgerinnsel in einem Gefäß bildet.


Bislang war die tiefe Venenthrombose vor allem als "Economy-Class-Syndrom" bekannt, weil Menschen nach langen Flügen, während derer sie keine Möglichkeit hatten ihre Beine auszustrecken, besonders häufig von TVT betroffen waren. Die Wissenschaftler untersuchten nun 62 Personen, die mit Blutgerinnsel im Krankenhaus behandelt worden waren. Ihr Ergebnis: 34 Prozent der Patienten hatten für lange Zeit an ihrem Arbeitsplatz gesessen. Zum Vergleich: Nur 21 Prozent hatten kurz zuvor Langstreckenflüge absolviert. Die mit der tiefen Venenthrombose einhergehenden Blutgerinnsel können Atemnot, Schmerzen in der Brust und im schlimmsten Fall einen Herzinfarkt verursachen.

"Grundsätzlich halte ich die Ergebnisse der Forscher für eine interessante Beobachtung", sagt Gerald Seinost von Medizinische Univ.Klinik Graz http://www.meduni-graz.at im Pressetext-Interview. "Um die übermäßige Büroarbeit schon als eigenen Risikofaktor einzustufen, ist die Fallzahl der Studie allerdings noch viel zu gering." Die Ergebnisse lieferten vielmehr einen Denkanstoß für weitere Forschungsprojekte. "Unabhängig davon ist es dennoch sehr wichtig auf eine ausreichende Bewegung zu achten", so der Experte. "Oft reichen schon vermeintlich kleine Maßnahmen: Auf den Aufzug verzichten und stattdessen die Treppen zu steigen oder auf dem Weg zu Arbeit bereits eine Station früher auszusteigen und den Rest zu Fuß zu gehen

DGA-Ratgeber: Gesundes Leben – Gesunde Arterien
DGA-Ratgeber: Gesundes Leben – Gesunde Arterien

DGA-Ratgeber: Thrombose – Vorbeugen und behandeln
http://www.dga-online.org/fileadmin/user_upload/PDFs/Ratgeber.thrombose.download.pdf

DGA-Ratgeber: Durchblutungsstörungen der Beine und des Beckens – PAVK
http://www.dga-online.org/fileadmin/user_upload/PDFs/DGA-PAVK-Broschuere_V2Endfass.pdf


weitere Anwendungen:
Achilles Tendonitis
Arthritis Feet & Toes
Athlete's Foot
Broken Toe
Blue Toe
Bunions
Burning Feet
Charcot Foot
Chilblains
Cold Feet
Corns
Diabetic Foot
Flat Feet
Foot Bursitis
Foot Calluses
Foot Circulation
Foot Injuries
Foot Fractures
Gout
Hammertoes
Heel Fissures
Heel Pain
Heel Spurs
Mallet Toes
Metatarsalgia
Morton's Toe
Numb Toes
Peripheral Neuropathy
Plantar Fasciitis
Plantar Warts
Psoriasis - Toes
Raynaud's Feet
Sesamoiditis
Smelly Feet
Sprained Ankle
Sore Feet
Tarsal Tunnel Pain
Tingling Toes
Toenail Problems
Turf Toe


Wirkpunkt

Home heisoma power socs | Produktinfo | Prof.Dr.Michael Pretterklieber | Dr.Schürer-Waldheim | Anwendung | Presseberichte | English | Partner-Zugang | Kontakt | Impressum | AGB | e-book | Sitemap


Untermenü


Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü